Punkt 13
Ihr Warenkorb
keine Produkte

Frottier-Pflege

 



Waschen

Wir empfehlen Ihnen, die Handtücher vor Gebrauch zu waschen. Bitte befolgen Sie immer
die Waschanweisungen auf dem Etikett des Handtuchs und waschen Sie helle von dunklen
Farben getrennt. Verwenden Sie für farbige und bunte Wäsche ein Waschmittel ohne optische
Aufheller. Dosieren Sie Waschmittel immer nach Herstellerangaben

Weichspüler
Bitte nicht oder nur sehr sparsam verwenden, denn er haftet wie ein Film auf der Baumwollfaser
und vermindert dadurch die Saugfähigkeit und Wasseraufnahme. Weichmacher begünstigen
zudem die Flusenbildung.

Wäschetrockner
Am schönsten wird Frottier im Wäschetrockner, denn durch Lufteinschluss wird Frottier
besonders flauschig und weich.

Einlaufen
Qualitativ hochwertige Frottierwaren zeichnen sich durch den Einsatz von besonders flauschigen
Baumwollgarnen aus. Diese können nicht 100% schrumpffest sein. Um übermässiges
Schrumpfen zu vermeiden, dehnen Sie sowohl die halbfeuchten als auch später getrocknete
Frottierteile kurz per Hand und ziehen Sie sie in Form.

Bügeln
Aufs Bügeln sollten Sie auf jeden Fall verzichten, da flachgedrückte Schlingen weniger
saugfähig sind.

Gezogene Fäden
Bitte versuchen Sie nicht, gezogene Fäden heraus zuziehen, sondern schneiden Sie diese
immer kurz ab. Da Frottier gewebt ist, können keine Laufmaschen entstehen.

Flusen
Es ist völlig normal, dass Frottier am Anfang flust. Dies gilt besonders für hochflorige Frottierteile.
Nach 5 bis 6 Waschgängen (unter normalen und richtigen Waschbedingungen) sollte es keine
weitere Flusenbildung geben.